Holzkohlegrill

Für einen echten Mann gibt es keine Alternative! Entweder Holzkohlegrill oder gar nicht Grillen. Das Grillen mit Holzkohle ist immer wieder ein tolles Erlebnis. Wenn sich die Holzkohle so langsam mit einer weißen Schicht bedeckt, dann ist es wieder da, dieses Erfolgserlebnis. Dann dauert es nicht mehr lange, bis es endlich so weit ist. Der richtige Moment ist dann gekommen, wenn die leckere Bratwurst und das saftige Steak auf den Grill gelegt werden und eine erwartungsvolle Vorfreude eintritt.

Bei der riesigen Auswahl der verschiedenen Holzkohlegrills ist die richtige Wahl nicht so einfach. Jeder Grill ist auf seine Art schön anzusehen. Aber – der Grill muss ja auch zu seinem Besitzer und zu den persönlichen Bedürfnissen passen.

Wer die Wahl hat, hat die Qual – Die verschiedenen Holzkohlegrills im Vergleich:

Welcher Holzkohlegrill ist der Beste?

  • Kugelgrill von Weber
  • Säulengrill in Edelstahl von Lidl
  • Holzkohlegrill von Toronto
  • Schwenkgrill von Hornbach
  • Smoker von Obi
  • Grillkamin von Ebay

Um seinen ganz persönlichen Favoriten zu finden, sollte man bei den verschiedenen Holzkohlegrills nicht nur auf das Äußere achten. Jeder Grill hat seine ganz persönlichen Stärken und Schwächen. Die verschiedenen Arten unterscheiden sich in der Verarbeitung, Qualität und Optik. Man sollte also durchaus berücksichtigen, ob der Grill nur wenig benutzt wird, oder ob er ständig im Einsatz ist.

Welcher Grill darf es denn sein?

Der Kugelgrill – der Klassiker

Der Klassiker unter den Grills ist definitiv der Kugelgrill. Mit diesem Grill kann nicht nur eine Bratwurst gegrillt werden. Die Möglichkeiten sind schon vielfältiger. Der Kugelgrill kann alles, was auch der Säulengrill kann. Beim Grillen mit dem geschlossenen Deckel wird eine perfekte Umluft erzeugt, ähnlich wie bei einem Backofen. Mit diesem Grill ist selbst das Backen kein Problem. Auch das Braten mit Niedrigtemperatur ist möglich. Der bekannteste Hersteller in diesem Bereich ist die Firma Weber.

Der Säulengrill, einfach grillen

Der Säulengrill funktioniert wie ein Kamin. Der Kaminzug sorgt dafür, dass die Glut schnell entfacht wird und das Grillen beginnen kann. Den Säulengrill gibt es in allen Preisklassen. Der Preis wird von der Verwendung des Materials, von der Größe und der Verarbeitung bestimmt. Der Grill aus Stahl oder Edelstahl ist hochwertiger als aus Blech und somit viel länger haltbar. Das rechtfertigt den höheren Preis. Wenn der Grill einige Jahre halten soll, dann macht sich der höhere Preis schnell bezahlt.

Schwenkgrill von Hornbach

Ein Schwenkgrill ist ein Grill, der nicht mit einem Säulengrill und auch nicht mit einem Kugelgrill zu vergleichen ist. Meist sieht man diesen imposanten Grill im Garten. Hier wird das direkte Grillen bevorzugt. Aber der Schwenkgrill kann mehr – er kann neben Holzkohle auch mit Holz verwendet werden. Aus diesem Grill kann auch problemlos eine Gulaschsuppe gekocht werden.

Der Smoker – ein Barbecue Spezialist

Der Smoker ist durchaus bekannt, aber er hat seinen Durchbruch noch nicht gehabt. Dabei ist dieser Barbecue Spezialist ein absolutes Genie. Mit ihm kann man nicht nur bei geöffnetem Deckel grillen, sondern auch smoken. Smoken ist die Bezeichnung für die Fleischzubereitung über einige Stunden. Durch die Zugabe von verschiedenen Räucherchips, die es in vielen Duftarten gibt, bekommt das Grillgut einen individuellen Geschmack.

Der Grillkamin im Garten

Der Grillkamin im Garten ist ein echter Hingucker. Er ist mit einem Säulengrill zu vergleichen. Viele Grillkamine haben neben dem eigentlichen Grillen noch eine Zusatzfunktion: den Backofen. So wird die Küche einfach nach draußen verlegt. Der Grillkamin ist ein nützliches Schmuckstück für jeden Garten.

Profigrill mit Kochstelle

Der Profigrill für den Gaststättenbereich besteht aus Edelstahl. Damit ist er leicht zu reinigen und auch sehr langlebig. Der bekannteste Gaststättengrill ist der Spanferkelgrill, der bei großen Gesellschaften zum Einsatz kommt. Der Gastrogrill mit Kochfunktion ist das Highlight für jeden Gastronom und auch Hobbygriller. Hier kann Fleisch genauso wie Suppen oder Beilagen zubereitet werden.

Fazit: Der Favorit unter den Grills

Das Grillen mit einem Holzkohlegrill ist und bleibt der Favorit unter den Grills. Ein Holzkohlegrill ist immer und schnell einsatzbereit. Die Holzkohle kann mit einem Grillanzünder schnell und unkompliziert angezündet werden. Schon nach kurzer Zeit ist die Holzkohle mit einer weißen Schicht überzogen und das Grillen kann beginnen. Nach dem Kauf eines Grills gibt es kaum noch Kosten. Ein hochwertiger Grill ist über Jahre einsatzbereit.
Die Vorteile eines Holzkohlegrills sind der Geschmack des Grillguts, die leichte Handhabung und überschaubare Kosten.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner